Fragen?

Wir stehen Ihnen bundes- weit jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt per Telefon

Bundesweit

0231 58 69 76 93

Münsterland 

02501 26 42 39 3

Köln / Düsseldorf

0221  67 78 94 43

Forensische Schriftgutachten

Schriftgutachten / Handschriftenuntersuchung

Bei den forensischen Schriftuntersuchungen werden Handschriften/Unterschriften auf Ihre Echtheit überprüft. Häufig werden auch Autoren, die anonyme Schreiben verfassen, mit Hilfe der forensischen Schriftuntersuchung identifiziert.
In der Praxis wird unsere Dienstleistung häufig bei der Überprüfung von Testamenten, handschriftlich verfassten bzw. unterzeichneten Dokumenten und Verträgen eingesetzt, wenn ein Zweifel an der Echtheit der Handschrift bzw. Unterschrift besteht.
Bei Bedarf kann eine gutachterliche Stellungnahme zu den bereits bestehenden Schriftgutachten abgegeben werden.
Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und Ihren Fall kurz schildern, übersenden wir Ihnen zu dem Thema umfangreiche Informationen.

Fallbeispiel

Dies sind Vorgänge, die von unserem Schriftgutachter häufig bearbeitet werden:

  • Sie haben die Vermutung, dass ein Vertrag nicht vom Namensinhaber unterschrieben wurde
  • Sie vermuten, dass ein Testament nicht vom Erblasser unterschrieben bzw. geschrieben wurde
  • Sie bekommen anonyme Schriften und möchten den Verursacher identifizieren
  • Sie haben Zweifel an der Echtheit Ihrer eigenen Unterschrift
  • Ein Vertragspartner bestreitet die von ihm geleistete Unterschrift
  • Es bestehen Zweifel an der Unterschrift bei Bankbelegen, wie z. B. Auszahlungsbelege
  • Bei Bedarf kann auch eine gutachterliche Stellungnahme, zu bereits bestehenden Schriftgutachten abgegeben werden

Kundenkreis

Neben Privatpersonen als Auftraggeber erstellten wir in der Vergangenheit Schriftgutachten für Firmen, Banken, Versicherungen, Staatsanwaltschaften und Gerichte. Die erstellten Schriftgutachten sind gerichtsverwertbar.

Qualifikation

Unser Experte für forensische Schriftuntersuchungen hat als Schriftsachverständiger diese Tätigkeit über 20 Jahre (von 1986 – 2006) im Staatsdienst als behördlicher Sachverständiger für forensische Schriftuntersuchungen ausgeübt.


Möglich sind Untersuchungen in deutscher und in mehreren osteuropäischen Sprachen.